Navigation überspringen

Warum Digitale Grundbildung?

Die digitale Grundbildung ist heutzutage von großer Bedeutung. In einer immer digitaler werdenden Welt ist es wichtig, dass Schülerinnen und Schüler die notwendigen Fähigkeiten und Kenntnisse erwerben, um erfolgreich zu sein und sich in der modernen Arbeitswelt zurechtzufinden.

Durch die digitale Grundbildung lernen die Schülerinnen und Schüler, wie man mit technologischen Geräten und digitalen Tools umgeht, wie man sicher im Internet surfen und wichtige Informationen recherchieren kann, und wie man sich in der digitalen Welt zurechtfindet. Die digitale Grundbildung ist also wichtig, um Schülerinnen und Schülern die notwendigen Fähigkeiten und Kenntnisse für ihr zukünftiges Leben und ihre Karriere zu vermitteln.

Heutzutage wachsen die meisten Menschen in Österreich in einer Welt auf, in der digitale Aspekte Teil unseres Lebens sind. Die meisten Schülerinnen und Schüler haben in Form von Smartphones bereits vor dem Antritt der Mittelschule einen eigenen Computer. Auch wenn die neuen Generationen in einer digitalen Welt aufwachsen, bedeutet es nicht, dass sie den Umgang damit gemeistert haben.

Ziele der Digitalen Grundbildung

Laptops für Schülerinnen und Schüler

Schülerinnen und Schüler erhalten in der ersten Klasse der Mittelschule Laptops/Tablets vom OeAD. Für die Geräte sind etwa 25% der Einkaufskosten - etwa 110€ - als Eigenanteil zu bezahlen. Von diesem Eigenanteil kann man befreit werden, zum Beispiel wenn man Beihilfen (etwa Sozialbeihilfe oder Mindestsicherung) bezieht oder von der GIS befreit ist und dies mit Dokumenten beweisen kann.

Diese Laptops gehören nach Bezahlung den Schülerinnen und Schülern, dürfen also auch privat eingesetzt werden. Die Schule entscheidet jedoch Programme, die auf allen Geräten installiert sein müssen. Nach Abschluss der Mittelschule dürfen die Geräte beliebig verwendet werden.

Wenn das Lehrpersonal bestimmt, dass die Laptops im Unterricht verwendet werden, sind die Geräte voll aufgeladen in die Schule mitzunehmen.

Die Erziehungsberechtigten sollen darauf achten, wie die Schülerinnen und Schüler die Laptops zuhause verwenden. Der OeAD hat einige Tips für den Umgang mit den Geräten zusammengefasst.

Weitere Informationen in mehreren Sprachen findet man hier.

Garantie, Reparatur und Probleme mit den Geräten

Zuständig für Garantiefälle und Reparatur ist die CANCOM a+d IT Solutions GmbH. Das Formular findet sich hier.

Die Garantie deckt nur Probleme ab die ohne äußere Einwirkung auftreten, wie etwa ein Gerät, dass bereits beim Öffnen kaputt war. Ist der Schaden durch die SchülerInnen selbst oder durch andere verursacht (Flüssigkeit auf den Laptop geschüttet, vom Tisch gefallen etc.) Wird um eine Reparatur angesucht die nicht von der Garantie abgedeckt wird, müssen mindestens 72€ Diagnosepauschale gezahlt werden. Dies gilt auch für Bedienfehler oder Fehler der Software.

Die Schule ist nicht für Garantiefälle oder Reparatur verantwortlich. Bei Problemen mit der Software (Windows oder Applikationen) oder Bedienung kann jedoch im Rahmen des Digitale Grundbildung Unterrichts um Hilfe gebeten werden.

Auch Smartphones sind Computer

Oft werden mit dem Begriff Computer nur Laptops und Desktop-Rechner in Verbindung gebracht, in Wahrheit finden sich Computer jedoch in allen Aspekten des modernen Lebens. Auch Smartphones und IoT (Internet of Things) Geräte, wie etwa Smart-Watches, Smart-TVs und über W-LAN oder Bluetooth gesteuerte Lautsprecher/Lichter/etc., sind Computer.

Ein Computer ist ein Gerät, das Daten verarbeiten und speichern kann, indem es Anweisungen in einer bestimmten Reihenfolge ausführt. Smartphones und IoT Geräte haben diese Fähigkeiten, da sie über die notwendige Hardware und Software verfügen, um Daten zu verarbeiten und speichern. Sie verfügen zum Beispiel über einen Prozessor, Arbeitsspeicher, Speicherkapazität und andere wichtige Komponenten, die für die Datenverarbeitung notwendig sind. Auch haben sie Betriebssysteme und Anwendungen installiert, die es ihnen ermöglichen, bestimmte Aufgaben auszuführen.

All diese Eigenschaften machen Smartphones und IoT Geräte zu Computern.